TKM – Temporäre Kunstakademie Marzahn

Was ist die Temporäre Kunstakademie Marzahn (TKM), deren Mitglied ich bin?

Die TKM ist ein experimenteller Campus für nachbarschaftliche Kunstarbeit. Zwischen Juni und Oktober denkt eine Gruppe Marzahner BürgerInnen zusammen mit dem Künstler Maurice de Martin und Gästen vier Monate lang über zeitgenössische Kunst nach, wird über Leben, Gesellschaft und die eigenen Belange diskutieren und zugleich künstlerische Projekte entwickeln und durchführen, die im Finale zur Ausstellung „zeitgenössische Kunst von Nachbarn für Nachbarn“ in der Galerie M führen werden.

Das Projekt will den klar artikulierten Wunsch der Bürger mit der theoretischen wie auch praktischen Neugier des Künstlers verbinden und untersucht, ob eine beispielhafte „Solidarisierung der Avantgarde“ neben der bloßen Wunscherfüllung für die BürgerInnen auch eine „Exzellenz der Nachbarschaften“ hervorkitzeln wird.

Eine ganze Reihe von Aktivitäten sind bereits gelaufen und einige stehen noch bevor. Spannendes hat sich ergeben und vor allem auch sehr Arbeitsintensives, wie der kürzlich stattgefundene Besuch im Hamburger Bahnhof.

3 Stunden in der Ausstellung und anschließend noch fast 2 Stunden auswerten, reflektieren,… Das war schon ziemlich anspruchsvoll. Lesen Sie einfach hier weiter, wenn es Sie interessiert.

Im Hier und Jetzt – Hamburger Bahnhof – 20. August 2014

Im Rahmen der TKM findet am kommenden Dienstag eine weitere Veranstaltung statt. Und zwar der Offener Akademix 2. Dazu lade ich Sie recht herzlich ein!

Einladung zum Doppel-Bügelbrett

Heute lade ich Sie herzlich ein zum Doppel-Bügelbrett am kommenden Dienstag, den 26.08.2014, 18:00 Uhr.

Was ist ein Doppel-Bügelbrett werden Sie sich jetzt möglicherweise fragen.

Ganz einfach: neugierige und Kunstinteressierte versammeln sich gemeinsam mit den Kunstschaffenden der Temporären Kunstakademie Marzahn (TKM) um ein Bügelbrett.

Und da wir diesmal zwei liebe Gäste haben, ist es ein Doppel-Bügelbrett!

Zu Gast sind diesmal Prof. Dr. Andi Schoon, Kulturwissenschaftler, Autor aus Hamburg/Bern, Co-Leiter des Y-Instituts für Transdisziplinarität der Hochschule der Künste Bern/Schweiz. Er vergleicht europäische mit asiatischen Kunstauffassungen. Und Frau Naomi Isaacs, Jazz-Sängerin, Autorin und Kreativ-Coach aus München/London erzählt aus ihrem bewegten Leben und wird singen.

Kommen Sie doch einfach in der Galerie M, dem Veranstaltungsort, vorbei und tauschen sich mit den Künstlern und uns aus.

Dörfer zeigen Kunst – 4. und letztes Wochenende am 23. und 24.08.2014

Am 23. und 24. August erwartet uns nun das letzte Ausstellungswochenende von „Dörfer zeigen Kunst“, und somit besteht für dieses Jahr noch einmal die Möglichkeit, in die Vielfalt der unterschiedlichsten Ausstellungen in den teilnehmenden Dörfern einzutauchen.

Auch wir in Thandorf freuen uns über Ihren Besuch im Dorfgemeinschafthaus und im kunst.STALL.thandorf.

U.v.a. können Sie diese zwei meiner Exponate besichtigen:

Transformationen

Transformationen

Der mühsame Weg der Erkenntnis

der mühsame Weg der Erkenntnis

Dörfer zeigen Kunst – 3. Ausstellungswochenende fast vorbei

Nun ist das 3. Ausstellungswochende zur Veranstaltung „Dörfer zeigen Kunst“ auch in Thandorf fast vorbei. Das nächste Wochenende wird dann schon das letzte in dieser Reihe sein. Hier zeige ich Ihnen 2 Bilder des Fotografen Helmut Auerbach.

Im Bild mit der linken Seite des kunst.Stall.thandorf sehen Sie im Hintergrund eine meiner Installationen. Vor Ort kann man diese natürlich viel besser betrachten.

Kommen Sie doch einfach am nächsten und letzten Wochenende vorbei. Die eine oder andere Arbeit kann auch gekauft werden.