Spektrum

Spektrum

SPEKTRUM - Die neue Ausstellung der NKI - Neue Kunst Initiative Marzahn-Hellersdorf im Projektraum Galerie M.  

In der Ausstellung mit dem Titel „Spektrum“ werden die Initiatoren möglichst viele und vielfältige Kunstobjekte sammeln und ausstellen. Es soll eine große Zahl von Kunstwerken aus dem Stadtbezirk zusammengebracht und gezeigt werden. 

Die Präsentation ist offen für jeden Künstler und jede Künstlerin aus Marzahn-Hellersdorf. 

Das Anliegen der NEUEN KUNST INITIATIVE Marzahn-Hellersdorf ist es, dass Laien und professionelle Künstler/innen in der Kunst zusammenwirken. Sich miteinander kritisch austauschen sowie neben- und miteinander bestehen können. Der „Projektraum Galerie M" wird nicht als elitärer, verriegelter Elfenbeinturm gesehen. Sondern als offene Begegnungsstätte für Förderer von Kultur, Kunst und Talent.

Aufgrund des weiten Spektrums an Arbeiten wird ein großes öffentliches Interesse erwartet. Wir wollen ein breites Publikum für die Auseinandersetzung mit der Kunst in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen gewinnen.

Daran beteilige ich mich natürlich gern mit meinen Arbeiten.

Ein weitgefächertes "SPEKTRUM" verbindet hier Arbeiten von professionellen Künstlern und Laien aus dem Bezirk. Und wir sind gespannt auf das Ergebnis und die Resonanz auf dieses Experiment.

Ich werde mit 5 Arbeiten in unterschiedlicher Technik dabei sein. 2 davon stelle ich hier unten im Beitrag vor.

Werden und Vergehen

Werden und Vergehen

Gewachsenes

Gewachsenes

Eröffnung:
20. Juli, 18.00 Uhr.
Ausstellungsdauer:

22. Juli – 31. August 2019.

Projektraum Galerie M
Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag

10:00 bis 20:00 Uhr.
Montag + Samstag
14:00 bis 20:00 Uhr.
Sonntag geschlossen

Eintritt frei!

Letzte Veranstaltung der NKI, an der ich mich beteiligt habe.

Weiter zur NKI...

Dörfer zeigen Kunst 2019

Dörfer zeigen Kunst 2019

Dörfer zeigen Kunst 2019  

Schon zum 10. Mal ist Thandorf bei  "Dörfer zeigen Kunst" dabei. In der Zeit vom 20.07. - 11.08.2019, Samstag und Sonntag 13 - 18 Uhr, laden Künstler in vielen Orten zu dieser mehrwöchigen künstlerischen Veranstaltung ein. 

Da in diesem Jahr auch der 30. Jahrestag der Maueröffnung ist, haben wir für unsere Ausstellung das Motto "GRENZEN ÜBERWINDEN" gewählt. 

Gleichzeitig kooperieren wir mit dem Grenzhus Schlagsdorf zu dieser Thematik. Und zeigen auch speziell Arbeiten zur Grenzsituation und dem geschleiften Ort Lenschow, meinem Heimatort. 

Einige meiner Au​sste​​​​llungsstücke

Aufbruch

Aufbruch

Ute Licht

NAchbars Garten

Ute Licht

Nachbars Garten

Paradigmenwechsel

Ute Licht

Paradigmenwechsel

Midnight Art

Am 27.07.2019 findet unsere inzwischen schon traditionelle Midnight Art statt, zu der wir herzlich einladen.

Wir freuen uns auf viele interessierte und interessante Besucher an den vier Wochenenden vom 20. Juli bis zum 11. August jeweils samstags und sonntags von 13 bis 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus und in der Schaeperscheune.

Weitere Veranstaltungen finden bei Dörfer zeigen Kunst 2019 in folgenden Orten statt: Albsfelde • Bäk • Behlendorf • Buchholz • Dargow • Dechow • Demern • Groß Grönau • Groß Sarau • Horst OT Neu-Horst • Kittlitz • Kneese • Salem • Seedorf • Sterley • Utecht • Zarrentin am Schaalsee • Ziethen

Hier geht es zu einer der vergangenen Veranstaltungen im Rahmen der Serie "Dörfer zeigen Kunst"

Fest Schattin 2018

Fest in Schattin

Und Pfingsten ist es wieder soweit. Das Fest in Schattin. Ein ganzer Ort feiert Kunst, Musik und Lebensfreude. Und ich bin natürlich wieder dabei. Da es auch meine alte Heimat ist. Auch wenn es meinen Heimatort Lenschow wegen der damaligen Grenznähe nicht mehr gibt. Im Verein Unser SchaDuLe e. V. hat er ebenfalls einen Platz.

Ich bin wieder mit meinen Arbeiten auf und aus handgeschöpftem Papier, Malerei auf Leinwand und Raumobjekten auf der schönen alten Tenne am Dorfausgang Richtung Lübeck zu finden. Es gibt wieder eine Fotodokumentation zu Lenschow. 

Das Fest in Schattin ist immer einen Besuch wert. Und vielleicht sehen wir uns ja. Ich freue mich drauf. 

Programm Festplatz:

Samstag 11.00 - 1.00 Uhr
Sonntag 11.00 – 17.00 Uhr


Ausstellung und Kunsthandwerkermarkt:


Samstag und Sonntag 11.00 – 18.00 Uhr


Fest Schattin 2018
Fest Schattin 18
Fest Schattin

​Die Veranstalter organisieren in diesem Jahr bereits zum fünften Mal die Schattiner KUNST- UND MUSIKFREUDE. In 2019 gibt es wieder einige Neuerungen​. Wir sind gespannt auf Neues und Bekanntes aus den Bereichen KUNST, MUSIK und FREUDE!

Aus dem Kunstfest Schattin ist die Schattiner KUNST- UND MUSIKFREUDE hervorgegangen. Neben den ortsansässigen Künstlern Claus Görtz, Dilli Klein und Peer-Oliver Nau werden mehrere Gastkünstler ihre Werke in den Ateliers, Scheunen, Werkstätten, Garagen und Gärten des schönen Ortes ausstellen.

Geboten wird einiges für Leib und Seele. Kaffee und selbstgebackenen Kuchen gibt es ebenso, wie erfrischende Getränke und feine Weine. Der Gaumen wird mit einem vegetarischen Angebot, aber auch Herzhaftem vom Grill verwöhnt. Und das alles in der bekannten Qualität.

Weiterlesen...

Das war das Fest im letzten Jahr.

Die Russen kommen

Die Russen kommen

Bei der aktuellen Ausstellung "Die Russen kommmen, kommst du mit?" sind neben vorrangig russischen Künstlern auch Mitglieder der NKI beteiligt. Ich bin mit 2 Fotografien auf Alu-Dibond von Panzerhallentüren in der ehemaligen "Verbotenen Stadt" Wünsdorf vertreten.

Neubeginn

​Neubeginn

Transformation

​Transformation

Projektraum Galerie M
Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag 10:00 bis 20:00 Uhr

Montag + Samstag 14:00 bis 20:00
                Sonntag geschlossen                 
Eintritt frei

Künstler: Alexander Wagne​r, Maxim Brandt, Anastasia Alexeevna, Leonid Kharlamov, Gor Margaryan, Gleb Bas, Kristina Zerr. Und Arbeiten von Mitgliedern der Neue Kunstinitiative Marzahn-Hellersdorf (NKI).

Zum Projekt „Die Russen kommen, kommst du auch mit?“ werden auch in Deutschland lebende Künstler eingeladen, die aus der ehemaligen Sowjetunion stammen. Es werden Arbeiten gezeigt, in denen sich die Künstler mit der durch die Emigration entstandenen Situation kreativ auseinandersetzen.

Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch von "den Russen" geredet wird, sind meist die Menschen der ehemaligen UdSSR gemeint, die zwischen Osteuropa und Zentralasien leben und lebten. Sie finden im Bezirk schon seit den siebziger Jahren eine neue Heimat. 


Diesen einzigartigen, langen kulturellen Austausch nehmen die Künstler zum Anlass, um eine Ausstellung zu gestalten. Rückblickend und vorausblickend wird die kulturelle Vielfalt des Bezirkes präsentiert.

Weiterlesen bei der NKI...

Letzte Veranstaltung der NKI, an der ich mich beteiligt habe.