Tag Archives for " Ute Licht "

Portrait II

Dr. med. Ute Licht, Berlin

Dr. med. Ute Licht, Berlin

​Ute Licht - Ärztin * Therapeutin * Künstlerin - Berlin

​Ein Portrait von Silke Samel - Therapeutenportraits.com - mit bestem Dank für die Erlaubnis der vollständigen Veröffentlichung auf meiner Seite

​Ganzheitliche Medizin, Regulationsdiagnostik, Psycho-Kinesiologie, Mentalfeldtechniken (MFT), integrative Systemaufstellungen,
Familienaufstellungen, Biophotonen-Neuausrichtung/Renzo-Spiegel, Psychosomatik, Tinnitusbehandlung, Schmerztherapie, Angsttherapie,
Burnoutbehandlung, chronische Erkrankungen, schulmedizinisch austherapierte Erkrankungen, Psycho-Onkologie, Holographic Imaging.

Dr-med-Ute-Licht

Dr. med. Ute Licht, sehr erfahren wie bodenständig, humorvoll und kreativ. ​Foto: Maurice de Martin

"Ich räume den Dachboden auf, um Platz für Neues zu schaffen – alles weitere machen die Klienten selber"

Dr. med. Ute Licht
Privatpraxis für Ganzheitliche Medizin
Siegfriedstraße 204a
10365 Berlin

Tel: 030 / 93 49 80 17
Mobil: 0179 / 95 79 078
dr.utelicht@t-online.de
www.dr-utelicht.de

Auch Dich, Du unvergleichliches Wesen, gibt es nur ein (!) Mal.

Unverwechselbar und besonders ist der Mensch. Ein einzigartiges Gesamtkunstwerk ein jeder von uns der nun bald acht Milliarden Erdenbewohner.

Die Ärztin und Therapeutin Dr. Ute Licht verkörpert diesen Zustand des Gesamtkunstwerks auf eine ganz besondere Weise, denn dieser findet zum einen Ausdruck in ihrer therapeutischen Arbeit, zum anderen in allerschönsten Collagen, Papierarbeiten, Skulpturen und Gemälden – und in ihren Gedichten.

Träumerei

​"Träumerei" von Ute Licht

Gedankenleine

​Aus: Ute Licht "Momentaufnahmen - Texte und Bilder"

Erste Begegnung

"Wow - ist sie umwerfend“,

mein erster Gedanke als ich Ute Licht traf. Wir beide lernten uns auf Empfehlung eines gemeinsamen Freundes und Kollegen kennen.

So trafen wir uns spontan bei einem Italiener und verbrachten dort sage und schreibe mehr als 5 Stunden in einem höchst anregenden Gespräch, begleitet von einem charmanten Kellner, der nicht müde wurde, unserer beider Liebreiz zu besingen und der uns auf liebenswürdigste Weise umsorgte.

Es geht darum, in die Eigenverantwortung zu kommen!

​Ute Licht ist ausgesprochen unkompliziert, bodenständig und pragmatisch. Da wo unsere Aufmerksamkeit und Energie hingehen, das wächst! Also schaut man mit ihr immer auf die Lösungen!

​Die Ausgangsbasis für die gemeinsame Arbeit ist ein Genogramm. Hier wird die Familiengeschichte über mehrere Generationen skizziert, verwandtschaftliche Beziehungen dargestellt, evtl. Erkrankungen sowie große Ereignisse, die geschahen, benannt.

Leben

​Ute Licht "Leben" Triptychon

​Auch wer seine Familie kaum oder gar nicht kennt (weil vielleicht adoptiert), der ist ja dennoch in seinem Ahnensystem fest verankert und trägt oftmals Themen mit sich herum, die beispielsweise von den (unbekannten) Großeltern an ihn weitergegeben wurden.

​Hier also muss aufgeräumt werden, mit aller Würdigung für diese Themen und die Vorfahren, damit der Klient frei ist, seinen eigenen Weg wählen und auch gehen zu können.

Weggedanken
Weggedanken II

​​Aus: Ute Licht "Weggedanken"

​Die pure Willenskraft wird überschätzt als Kraft

​Wer nur die Symptome betrachtet, dem bleiben die Ursachen verborgen. Wer jedoch die komplexen Zusammenhänge erkennen und nutzen will, der kommt um das systemische Arbeiten nicht drumherum.

 Wir alle sind eingebunden in Systeme.

 Selbst der einsamste Emerit hat Vorfahren und existiert nicht losgelöst von seinem Familiensystem.

​Auch wenn wir von Kindesbeinen an darauf trainiert werden, zu wollen, und ein ausgeprägter starker Wille als unverzichtbare Basis für ein erfolgreiches Leben gilt, so sprechen all die Geschichten des Scheiterns von Millionen von willensstarken wie unermüdlichen Menschen doch dafür, dass es hier noch so einiges mehr gibt, dem wir ausgesetzt sind und das es zu betrachten gilt – und dass wir keineswegs alles selbst per purer Willenskraft positiv beeinflussen können.

​Was ist dein Programm (welches du nicht selbst installiert hast)?

Wir kennen es wohl fast alle: Uns passiert immer wieder dasselbe Malheur, obwohl wir weder ausgeprägt naiv noch besonders blöd sind.

Und trotz aller Intelligenz, Klugheit, Bildung und Anstand geraten wir in immer dieselben Fallen. Sei es, dass andere ihre Versprechen nicht halten, uns hintergehen oder betrügen oder anderes auf der Klaviatur des Verwerflichen praktizieren.

Dies passiert übrigens auch dem bravesten, korrektesten, liebenswürdigstem Zeitgenossen, der sich dann immer wieder verdutzt fragt, wieso ausgerechnet er ständig eine Hauptrolle im falschen Film ergattert.

Wer aus dieser Nummer wieder rauskommen will, auch dem bleibt nicht viel anderes übrig als sich mit seinem System zu beschäftigen, in dem er agiert und das ihn wie ein feines, engmaschiges Netz umgibt.

Das Programm, das all das Unerwünschte anzieht, das löscht sich leider nicht von alleine. Es gibt hier eine Aufgabe. Die wir für unser Familiensystem in Angriff nehmen dürfen.

Waldfee

​Ute Licht "Waldfee"

​Das Beste was Eltern und Großeltern tun können: bei sich selber aufräumen! Und wenn diese nicht dazu kamen, dann müssen wir Kinder und Enkel ran. Das alles klingt für uns so moderne Menschen ein wenig nach Spuk… wo wir doch lernen, dass wir nur das Richtige leisten müssen, um das Gewünschte zu erhalten. Doch so simpel ist es definitiv nicht.

​Wir sind in ein morphogenetisches Feld eingebunden mitsamt unserer Sippe. Wer das nicht berücksichtigt, holt sich immer wieder die blauen Flecken an denselben Stellen.

Abendstimmung

​Ute Licht "Abendstimmung" - Geschöpftes Papier

​In unserer Zeit der sofortigen Wunscherfüllung (du schreibst eine sms und erhältst umgehend die Antwort, du hast Hunger und der nächste Imbiss ist nur fünf Schritte entfernt…) sind die etwas länger dauernden Prozesse etwas aus der Mode geraten.

Dabei ist es ungeheuer spannend zu erleben, inwieweit die Ahnen mit uns verbunden sind, deren Lebensthemen zu erfahren und Ordnung ins System zu bringen (das passiert nur nicht alles in 5 Minuten).

Wenn ausgegrenzte Familienmitglieder - und die, über die geschwiegen wurde -, ihren Platz bekommen und dort gesehen und gewürdigt werden, dann werden auch die nachfolgenden Generationen entlastet und sie können ihren eigenen Platz besser einnehmen.

​Mit anderen Worten: aus der Ahnenreihe können Störmanöver kommen, und diese energetischen Kräfte gehören wahrgenommen und geschickt eingebunden. Quasi eine Art "energetische Mediation" .

Familienstellen Matten

​Das Familienstellen ist vielen inzwischen recht gut bekannt und wird seit Jahrzehnten auf verschiedene Arten praktiziert. Eine ganz besondere wie aussagekräftige Variante hat Ute Licht entwickelt.

​Spektakulär, erhellend und unterhaltsam:

​Utes "Mattenwerfen“ ist systemisches Arbeiten und Familienstellen auf eine ganz einzigartige Weise!

Ein farbenfrohes Erlebnis, das verblüffender und aussagekräftiger nicht sein könnte.

​Systemische Arbeit mit Farb-Matten nach Dr. Ute Licht. So läuft es ab:

​Nach dem Eingangsgespräch (mit welchen Themen kommt der Klient), dem Notieren des Genogramms, dem kinesiologischen Testen, ob die Regulation offen ist oder ein Switching vorliegt, wird kinesiologisch abgefragt (das Unterbewusste sagt genau Bescheid!), welche Personen und welche Themen dran sind, auch womit begonnen werden soll).

​Ute testet ständig: Das, was dran ist und was verkraftet wird!

​Dann wählt der Klient mit geschlossenen Augen aus dem Riesenstapel bunter Matten eine aus. Der Klient weiß nicht, für wen oder was diese Matte steht. Und er fühlt nun in sich hinein, was an Informationen und Gefühlen über diese Matte spürbar sind.

Eine Matte kann sich gut anfühlen oder auch unangenehm oder schwer. Es können plötzlich Kopfschmerzen auftreten oder andere Beschwerden. Möglicherweise will der Klient die Matte weit von sich werfen oder er möchte sich auf sie stellen. Hier sind unzählige Varianten möglich.

Die Gefühle kommen, sobald eine der farbigen Matte betreten wird

​Wer unschlüssig ist, der darf sie werfen. Und es ist immer wieder erstaunlich, welchen Weg diese Matten nehmen. Sie kehren zu einem zurück, sie legen sich auf eine andere Matte, die zuvor platziert wurde.

Und so wird Matte um Matte mit geschlossenen Augen gezogen, jede einzelne steht für einen Menschen oder ein Thema und eine Matte (aber welche?) für einen selbst, man weiß es nicht – und deshalb ist man als Klient auch völlig offen für die Informationen, die hereinkommen während man auf den jeweiligen Matten steht, für die Assoziationen, die Gefühle.

Familienstellen Matten geworfen

​Welche Matte repräsentiert wen und welches Thema?

​Vielsagend sind auch die Farben, die unbewusst ausgewählt werden. Es gab schon Klienten, die haben sich aus dem bunten Haufen ausgerechnet alle 5 schwarze Matten mit geschlossenen Augen ertastet und gezogen.

Und so ergibt sich im Laufe des Mattenwerfens eine Matten-Landschaft, in der Themen und Menschen zugeordnet sind… diese Zuordnungen dann so lange verschoben werden bis sie sich stimmig anfühlen. Währenddessen schreibt Ute Licht alles mit was an Aussagen zu den jeweiligen Matten ( den Themen, den Personen) gemacht werden.

​Es wird kontinuierlich weiter getestet: Was will jetzt gesehen werden, was soll als Nächstes bearbeitet werden?!

​Das allwissende Unterbewusstsein des Klienten gibt alles vor. Der Therapeut ist Beobachter und Chronist.

Die Auflösung gibt es am Schluss. Und diese ist oft aufregend und überraschend. Da kommt das Neid-Thema vom Großvater, den man nie kennen lernte, dessen Namen man noch nicht einmal weiß. Das Neid-Thema hat wiederum mit einem Auftraggeber zu tun (deshalb holt man sich das ja auch nur in sein Leben und geht damit in Resonanz).

Alles erfährt seine Würdigung. Die Verantwortung wird an diejenigen zurückgegeben, die diese Verantwortung zu tragen haben. Anders als bei Bert Hellinger (der die Familienaufstellung in Deutschland populär gemacht hat) geht es bei Ute Licht niemals hierarchisch oder patriarchalisch zu, das würde ihrer Haltung zum Leben und zu den Menschen auch völlig widersprechen.

​Exkurs: Ein kinesiologisches Experiment im Business-Kontext.

​Die Psycho-Kinesiologie arbeitet noch einmal anders, weil hier grundsätzlich zunächst die Regulationsfähigkeit der Klienten getestet wird.

Experiment

​Ein kleines Experiment innerhalb eines Team-Trainings der Autorin, um zu zeigen, dass es nicht egal ist, in welchem System wir uns bewegen.

Erleuchtung

​Ute Licht "Der mühsame Weg der Erleuchtung"

​Auch physische Erkrankungen können mit dem Ahnensystem zusammenhängen

​Nicht selten zeigt sich das Symptom des Klienten (wie starke Rückenschmerzen) identisch auf dem Platz eines Ahnen: der Klient nimmt den Platz dieses Ahnen ein und in diesem Moment ereilen ihn die Schmerzen und er ist bis ins Mark getroffen – dann bekommt auch dieses Symptom seinen Platz, so dass es den Klienten nicht mehr als Träger braucht.

Selbst so große Themen wie Verrat und Betrug können auf diese spielerische Weise systematisch geklärt und entkoppelt werden. Wie viele werden als Kind von der Mutter, dem Vater oder beiden Eltern verraten und um Liebe, Aufmerksamkeit und Schutz betrogen (etwas, das jedem Kind gleichermaßen zusteht), später dann trifft dieser als Erwachsener immer wieder auf Liebes- oder Geschäftspartner, die ihn verraten und betrügen. Auch hier geht er dann unbewusst in Resonanz mit etwas, das das eigene System gut kennt und abgespeichert hat und deshalb immer wieder aufs Neue anzieht.

So lange dieser Magnetismus nicht erkannt und gelöst wird, ist man diesem Muster hilflos ausgeliefert, kämpft und strampelt sich ab, ohne dass ein solcher Alptraum endet.

​​Es gibt so viele von uns, die statt mit Liebe mit Schlägen aufwuchsen, statt mit Fürsorge mit Vernachlässigung, statt mit Aufmunterung und Bestätigung mit Beschimpfungen.

Es geht nicht darum, dieses fatale elterliche Verhalten schön zu reden (abgesehen davon, dass die Eltern es oft selbst nicht anders erlebt hatten).

Wir können diese traumatischen Kindheiten nicht rückgängig machen. Wir können allerdings die bremsende, oft verhängnisvolle Wirkung auf uns als Erwachsene lösen.

Es gibt einen schönen Heilsatz hierzu:

Familienstellen Socken

​Am Ende der systemischen Session ist man meist ziemlich von den Socken, die man sich zu Beginn ausgesucht hatte für das Mattenabenteuer. Es ist immer wieder erstaunlich, was zutage befördert wird.

​“Danke fürs Leben. Das war das Größte, was du mir gegeben hast. Und das, was du mir noch geben konntest, nehme ich gerne von dir. Das, was du mir nicht geben konntest, darf ich mir woanders holen”

Wolfsgeheimnis

​Ute Licht "Wolfsgeheimnis"

​"Wer sind wir, um darüber zu urteilen?“

​Mit das Beste für ein Leben voller Leichtigkeit, ist das Aufgeben von Bewertung, Urteil, Schuldzuweisung, Klage, Vorhaltung oder Vorwurf. Zum einen heften wir uns beim Wehklagen dem an, was wir als schmerzlich erleben.

​Zum anderen verändern wir weder durch unser Jammern oder Anprangern irgendetwas zum Positiven. So lange wir nicht das System verstehen, in dem wir uns befinden und dieses – mit uns selbst darin - verändern, gibt es keine Lösung.

​Damit Angst sich in Kraft transformieren kann, muss sie angeschaut werden.

Wir Menschen sind fabelhafte Verdrängungskünstler, zumindest so lange bis sich die daraus ergebenden Einschränkungen, ob seelischer oder körperlicher Natur, nicht mehr ignorieren lassen.

​"Angst essen Seele auf“ ist der Titel eines Fassbinder-Films. Damit uns unsere Angst nicht auffrisst, muss sie von uns gesehen und gewürdigt werden und auch einen Platz bekommen. Oftmals wissen wir nicht einmal, zu wem unsere Angst gehört – und es gilt zu klären, für wen wir diese tragen!

​Die Angst verändert sich auf der Matte in Kraft

​Wenn wir destruktive Kraft in konstruktive Kraft transformieren, gehen wir gestärkt aus diesem Prozess hervor!

​"Ein Therapeut sollte seine Klienten nie an sich binden!“ - so gibt es nie sogleich einen zweiten Termin bei Ute Licht nach erfolgreicher energetischer Arbeit.

​Wenn der Klient später noch etwas braucht oder ein weiteres Thema bearbeitet werden will, dann darf er sich gerne wieder melden, die Vergabe von sofortigen Nachfolge-Terminen für energetische Arbeit gehört jedoch nicht in das Repertoire von Ute Licht.

Schließlich ist das Loslassen von Mustern, Themen, Krankheiten oder auch von Menschen aus dem engen Umkreis ein bedeutendes Anliegen jeder erfolgreichen therapeutischen Arbeit, da sollten die wirtschaftlichen Interessen des Heilkünstlers (die ja auch ihre Berechtigung haben), so die Ärztin, dem nicht im Wege stehen.

Und wer Laboruntersuchungen machen lässt, der braucht selbstredend schnell einen weiteren Termin, damit die Ergebnisse analysiert und die richtigen Schritte eingeleitet werden können.

Bisher bekam übrigens jeder "akute Notfall“ umgehend einen freien Termin bei Ute Licht, weil sich immer alles so verschob, dass passend zum plötzlichen Bedarf ein Platz frei wurde.

Jeder Klient bekommt zudem sein Handwerkszeug in die Hand wie heilende Sätze, die geklopft werden dürfen.

Den Frauen der Welt

​Ute Licht: Den Frauen der Welt

Blüteninstallation

​Ute Licht: Blüteninstallation

Manche beginnen auch damit, regelmäßig Zwiesprache zu halten mit den Vorfahren und geben diesen (mitunter bis dato völlig) Unbekannten einen Platz mit selbst gemalten Karten oder doch noch entdeckten alten Fotos, die auf Regalen platziert werden.

Und irgendwie fühlt sich das für viele auch sehr gut an, nicht mehr (vermeintlich) ganz so alleine zu sein.

Überhaupt ist die gelebte Eigeninitative für Ute Licht elementar wichtig. Es braucht ja auch alles seine Zeit, um verarbeitet werden zu können. So sollte sich jeder mindestens 4 Wochen nehmen, bevor er zum Telefon greift, um sich für eine weitere Session anzukündigen.

Was sie nicht selbst lösen oder bearbeiten kann, gibt sie ab an ihre Kollegen.
Ute Licht

​Pflegt ein enges Netzwerk mit fabelhaften Kollegen. Foto: Michael Königs

​Da Ute durch und durch Profi ist, macht sie nur das selbst, was sie wirklich beherrscht.

So arbeitet sie sehr eng mit rund 10 Kollegen zusammen, die einen festen Arbeitskreis von Therapeuten bilden, in dem sich alle gegenseitig behandeln (was nutzt einem auch ein Therapeut, der selbst mit seinen Lebensthemen nicht weiterkommt oder gar in ihnen gefangen ist? Eben! Höchst wenig!) – und an diese wie auch weitere Kollegen werden all die Klienten mit den Themen abgegeben, die diese aufgrund mehr Erfahrung besser betreuen können.

In ihrem "super Arbeitskreis“ hat jedes Mitglied seine Stärken. Zudem ist der stete Austausch über all das Neue, was in der therapeutischen Szene entwickelt wird, ausgesprochen wertvoll.

Wissen vermehrt, Methoden verfeinern sich – das Hinzulernen gehört für verantwortungsvolle Ärzte, Therapeuten und Heiler zum Beruf dazu.

​Holografisches Imaginieren: Gehe rein und verändere Dich. Gehe raus mit dem neuen Gefühl, das bleibt. Für das Unbewusste ist alles Realität.

​Zu dem “Psychologischen Notfallkasten”, den Ute ihren Klienten mitgibt, gehört auch diese Technik, die schnell funktioniert und höchst wirksam ist.

​Beim holografischen Imaginieren verändert man eine erlebte Situation. Beispiel: Ein dreijähriges Kind erlebt einen heftigen Streit zwischen den Eltern, welches ihm damals fürchterliche Angst gemacht hatte.

​Als Erwachsener ist es möglich, dieses Erleben zu verändern, indem man gedanklich zu dem damals Dreijährigen wird, der jedoch wächst und in Augenhöhe mit den Eltern reden kann. Hier können sich Dialoge ergeben, die damals nicht möglich waren, jetzt aber denkbar sind, und die die Situation klären und den Schrecken wegnehmen können.

​Wie schon gesagt: Das Unbewusste nimmt alles als Realität und so können wir uns eine neue Wahrheit schaffen, die uns frei macht von alten Ängsten beispielsweise.

Blue Man

​Ute Licht: Blue Man

Blumen und Vase

​Jede einzelne Blume eine andere Methode und die Vase ist die Psycho-Kinesiologie

​Eine andere Variante: Es gibt einen körperlichen Schmerz.

​Dieser Schmerz bekommt nun von mir als Klient eine Form oder Farbe, eine Struktur. Dann wird geschaut:

Was kann ich tun? Was braucht es als Zuwendung? Und auch so kann ich den Schmerz positiv beeinflussen.

​Biografisches

​Ute Licht absolvierte ihr Medizinstudium bis zum Physikum in der CSSR und setzte dieses in Rostock fort. Sie arbeitete 20 Jahre lang als HNO-Ärztin in einem Krankenhaus und leitete die HNO-Abteilung als Chefärztin.

Da dieses Krankenhaus an der Transitstrecke Berlin - Hamburg lag, waren Unfälle häufig und so operierte sie auch am offenen Schädel. Es interessierte sie dabei aber schon sehr, wieso-weshalb-warum sich etwas an Symptomen verbessert? Was spielt sich im Hintergrund ab?

Mitte der 90er stieß sie auf Dr. Dietrich Klinghardt. Ute Licht ist ein “Urgestein” was die Klinghardt-Therapie angeht, sie hat alles aufgesogen und sämtliche Weiterentwicklungen erlebt und mitgemacht (und davon gibt es bis heute immens viele!). In Berlin war sie die Erste, die sich mit Dietrich Klinghardt und seinen Methoden beschäftigte. Ihre Ausbildungen, die absolvierten, sind so zahlreich, dass diese kaum aufzuzählen sind. Sie lebt den integrativen Ansatz wirklich und setzt alle Methoden so ein, wie es dem Klient dienlich ist.

Lebensfreude

​Ute Licht "Lebensfreude"

​Aufgewachsen ist Ute Licht in Lenschow, einem kleinen Ort, der nach dem zweiten Weltkrieg direkt an der deutsch-deutschen Grenze lag. Lenschows Wurzeln reichen bis in die Frühzeit zurück, doch aufgrund der seit den 50er Jahren praktizierten Grenzsicherungsmaßnahmen existiert dieses Dorf seit 1975 nicht mehr. Ihm zu gedenken, hat Ute Licht eine eigene Website gestaltet: http://www.lenschow-in-memoriam.de .

​Ob Orte, Menschen oder Erlebtes - alles braucht seinen Platz und seine Würdigung. “Es war da. Das Trauma hat es gegeben. Es muss einen Platz haben und gesehen werden: Ja, das gab es, und es kann dann auch dort bleiben”.
Siegfriedshöfe

​Siegfriedshöfe Berlin-Lichtenberg

​Dr. Ute Licht nutzt die Praxis eines befreundeten Kollegen mit. Diese ist in dem schönen Komplex der Siegfriedshöfe in Berlin-Lichtenberg zu finden.

Im Erdgeschoss, gleich links neben dem Hoteleingang. Reichlich Parkplätze sind vor Ort vorhanden. Anreise per S-Bahn bis S-Bhf Lichtenberg.

Terminabsprachen telefonisch. Honorare werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet.

Abend im Gebirge

​Ute Licht "Abend im Gebirge"

Sehnsucht

​Ute Licht "Sehnsucht"

​Die Schwerpunkte ihrer Arbeit: Heilblockaden lösen, Neuausrichtung des Lebens. “Was verhindert, dass ich meinen Weg gehe?”

Zu Ute Licht kommen viele Menschen, die eine Odyssee hinter sich haben bezüglich ihrer Krankheiten, die viele Ärzte und Heilpraktiker aufsuchten, jede Menge Geld investierten, jedoch ohne den erwünschten Erfolg.

Wenn eine Heilblockade vorliegt, die im System verankert ist und für die kein Kranker die geringste Schuld hat, dann muss erst diese gelöst werden, bevor die Gesundung eine Chance hat.

Auch wer eine Neuausrichtung in seinem Leben anstrebt, wer neue Ziele im Sinn hat, sei es privater oder familiärer Natur, der ist bei Ute Licht gut aufgehoben, denn auch hier gilt es herauszufinden, wer und was im System verhindert, dass dieser ersehnte neue Weg gelingt.

​Überraschung

​Am Ende unserer so schönen wie lebendigen ersten Begegnung beim Italiener am Hackeschen Markt, der Trattoria Ossena, bekamen wir von Edi, unserem Schatz von Kellner, noch ein Geschenk:

Er zauberte vor unseren Augen aus Papierservietten zwei wunderschöne Rosen für Ute und mich.

Es war der fulminante Abschluss eines inspirierenden Tages.

Edis zauberhafte Rosenkreationen

​Edis zauberhafte Rosenkreationen

Portrait

Auf den Blickwinkel kommt es an

​von Dagmar Steinborn
Kulturkalender Marzahn-Hellersdorf 1/2015

Ute Licht

Die Arbeiten von Ute Licht sprechen viele Sprachen. So, wie sie selbst immer das Ganze sieht, aus verschiedenen Blickwinkeln auf Dinge und Menschen schaut, möchte sie auch den Betrachter mit ihrer Kunst erreichen. Das tut sie auf die ihr eigene Art und Weise.

Ute Licht ist eine neugierige aber auch kritische Frau. Sie beobachtet und setzt sich mit ihren Eindrücken, Gedanken, Erfahrungen und Wünschen auseinander. Die finden dann Eingang in ihre Werke.

​Für skurrile Formen und Gegenstände mit einer eigenen Geschichte hat sie einen Blick, wie die Holzbalken der Scheune, die bereits auf dem Stapel für Feuerholz gelandet waren, als die Künstlerin sie entdeckte. Für den Besitzer war es nur noch altes Holz. Doch Ute Licht erkennt die bizarre Schönheit des jahrhundertealten Baumes. Im richtigen Ambiente und gekonnt präsentiert, erhält es ein neues Leben als einzigartige Holzskulptur!

Möglichkeit Detail I

​Möglichkeit Detail I

​Für ihre Collagen und Raumobjekte verwendet die Künstlerin eine Fülle von Materialen, wie Seide, verschiedene Papiere, Farben aber auch Naturmaterialen. Den Sommer über nutzt sie ihren Garten als “Freiluftatelier”, denn u. a. beim Papierschöpfen kommt viel Wasser zum Einsatz.

Herbst

​Herbst

Im Herbst letzten Jahres beteiligte sich Ute Licht an der Temporären Kunstakademie “Nachbarn für Nachbarn – moderne Kunst für jedermann” in der “Galerie M”. Hier war es eine Säule aus Armierungsstahl, auf die sie ihre Arbeiten drapierte. Aber auch an weiteren Ausstellungsorten im Bezirk wie der “Pyramide” oder der “Mark-Twain-Bibliothek” war sie mit ihren Werken vertreten, ebenso in Polen, Ungarn Tschechien sowie in ganz Deutschland.

Die Künstlerin präsentiert Textilarbeiten, Malerei, Collagen, Raumobjekte aus Seide in Verbindung mit Papier und Schmuck, den sie auch selber trägt. Einige Arbeiten sind Dauerleihgaben. In diesem Jahr beteiligt sie sich am 11. und 12. Juli an der Ausstellung „Sommerkunst“ in Wandlitz und vom 08.08.-30.08. an “Dörfer zeigen Kunst” in Thandorf (NWM).

Blaue Stunde

​Blaue Stunde

Sie hat aber noch viele andere Interessen. “Gelesen habe ich schon immer gern.” erzählt Ute Licht. “Krimis mag sie besonders und historische Romane.” Zur Lyrik hat sie eine besondere Beziehung. Drei Bände mit Gedichten, dazu selbst illustriert, sind bereits erschienen. Ute Licht ist Mitglied im Verband internationaler Papierkünstler IAPMA.

Nach dem Abitur studierte Ute Licht in Brno/CSSR und Rostock Medizin. Sie promovierte, wurde Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten, arbeitete im Kreiskrankenhaus Kyritz, später in Pritzwalk. 1989 zog sie nach Berlin und war in einer Marzahner HNO-Gemeinschaftspraxis tätig.

“Ganzheitliche Medizin war mir immer wichtig. Ich wollte die auslösenden Ursachen der Krankheit erkennen und nicht nur die Symptome behandeln.” sagt sie. Das findet in ihrer Privatpraxis für Ganzheitliche Medizin ihren Niederschlag, die sie seit 2009 führt. Tätigkeitsschwerpunkte sind u. a. Psychosomatik, Psycho-Kinesiologie und Systemische Aufstellungen.

Neben ihrer Arbeit als Ärztin und Therapeutin war sie immer künstlerisch tätig. Ihre Großmutter lehrte sie Handarbeitstechniken. So nähte und strickte sie sich ihre Kleidung schon als Studentin selbst, später während langer Nachtdienste im Krankenhaus machte sie Handarbeiten. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen auf diesem Gebiet, machte sie neben ihrer Arbeit eine Ausbildung zur künstlerischen Textilgestalterin.

unterwegs

​unterwegs

Sie interessierte der fachliche Hintergrund. Es reizte sie, neue Fertigkeiten zu erwerben, mit unterschiedlichen Materialien zu experimentieren, diese in einem anderen Kontext wieder zusammen zu fügen. Dabei kann sie die eigene Kreativität erfahren und ausleben. Auch hier spielte das Ganze eine Rolle. In ihrem Textilzirkel, den sie fast 20 Jahre lang im Krankenhaus leitete, trafen Kolleginnen aus allen Arbeitsbereichen der Klinik zusammen. Aber auch ganz andere künstlerische Techniken faszinieren sie. So erlernte sie autodidaktisch die Aquarellmalerei, später benutzte sie Acrylfarbe.

Blütenbaum

​Blütenbaum

​Seit 15 Jahren arbeitet sie mit Papier, hat zahlreiche Workshops dazu besucht. Ihrer Experimentierfreude ist es zu verdanken, dass sie nicht aufhört, neue Techniken für sich zu entdecken. Sie kreiert u.a. dekorativen Modeschmuck aus Kaffeepads. Überhaupt ist ihr die Umwelt wichtig, Re- und Upcycling ist der Begriff dafür. “So gebe ich den Dingen ein zweites Leben.” sagt sie.

Grenzöffnung

​Grenzöffnung

Dem kleinen Ort Lenschow im Nordwesten Mecklenburgs widmet sie die Webseite “Lenschow-in-memoriam”. Er musste dem Bau der innerdeutschen Grenzanlagen weichen. Hier verlebte sie bis 1953 zehn Jahre ihrer Kindheit. In Gedenken an die Vernichtung Lenschows hat sie eine Dokumentation erarbeitet.

Wie sehr sie der Verlust der Heimat noch heute schmerzt, beschreibt sie in den Zeilen: “… als ort zwar verschwunden / doch im herzen bewahrt / bleibst du erhalten / für die denen wichtig du warst.”

Einladung zu meinem Vortrag in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center in Berlin

„Was hindert uns, gesund und erfolgreich zu sein?“

Ich lade Sie recht herzlich ein am Mittwoch, den 25.01.2017, 18 Uhr Gast zu sein beim ersten ExpertenRat 2017 in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center. Als Vertreterin der Ganzheitlichen Medizin mit den Tätigkeitsschwerpunkten Psychosomatik, Psycho-Kinesiologie und Systemische Balancierung gehe ich der Frage nach: „Was hindert uns, erfolgreich und glücklich zu sein?“.

Sie wollen sich neu orientieren? Bleiben aber immer wieder in alten Mustern hängen?

Sie fühlen sich ausgebrannt und überfordert?

Sie leiden an chronischen oder immer wiederkehrenden Beschwerden?

Sie erleben belastende partnerschaftliche oder familiäre Situationen?

Veränderung kann durch die Aufdeckung der meist unbewussten Ursachen und Zusammenhänge über kinesiologische Testmethoden und Familien- und andere Systemaufstellungen geschehen.

In meinem Vortrag erläutere ich die Zusammenhänge, demonstriere Lösungsmöglichkeiten und gebe Anregungen zur Selbsthilfe.

Ziel ist es dabei, eine Verbesserung und Steigerung von Lebensqualität, Selbstwertgefühl und Lebensfreude zu erreichen und damit das eigene Potenzial wirklich zu nutzen.

Der Eintritt beträgt 2 Euro, in Worten: ZWEI ! Der Vorverkauf läuft, telefonische Bestellungen werden unter 030 / 92 79 64 10 gern entgegen genommen.

Ein zusätzlicher Hinweis von mir: eine Stunde vor dem Beginn des Vortrages führe ich durch meine Ausstellung “Möglichkeiten”, die seit dem 04. Januar am gleichen Ort zu besichtigen ist.

Mehr Informationen über die Lichtenberger Bibliotheken unter
Bezirkamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur.

Öffnungszeiten der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center
Prerower Platz 2, 13051 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-20 Uhr; Mi 13-20 Uhr
Sa 9-16 Uhr

Telefon: 030/ 92 79 64 10

ExpertenRat mit Dr. med. Ute Licht in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center in Berlin

„Was hindert uns, gesund und erfolgreich zu sein?“

Dr. med. Ute Licht, seit über 40 Jahren als HNO-Fachärztin, Heilerin und Lebensberaterin tätig, ist am Mittwoch, dem 25.01.2017, 18 Uhr zu Gast beim ersten ExpertenRat 2017 in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center. Als Vertreterin der Ganzheitlichen Medizin mit den Tätigkeitsschwerpunkten Psychosomatik, Psycho-Kinesiologie und Systemische Balancierung geht sie der Frage nach: „Was hindert uns, erfolgreich und glücklich zu sein?“.

Für Menschen, die sich neu orientieren wollen, aber immer wieder in alten Mustern hängen bleiben, die sich ausgebrannt und überfordert fühlen, an chronischen oder immer wiederkehrenden Beschwerden leiden oder belastende partnerschaftliche oder familiäre Situationen erleben, will Dr. Licht Lösungen anbieten. Das kann durch die Aufdeckung der meist unbewussten Ursachen und Zusammenhänge über kinesiologische Testmethoden und Familien- und andere Systemaufstellungen geschehen. In ihrem Vortrag erläutert Dr. Licht die Zusammenhänge, demonstriert Lösungsmöglichkeiten und gibt Anregungen zur Selbsthilfe. Ziel ist es, eine Verbesserung und Steigerung von Lebensqualität, Selbstwertgefühl und Lebensfreude zu erreichen und damit das eigene Potenzial wirklich zu nutzen.

Der Eintritt beträgt 2 Euro, der Vorverkauf beginnt am 04.01.2017, telefonische Bestellungen werden unter 030 / 92 79 64 10 gern entgegen genommen.

Diese Informationen können dem Veranstaltungs-Flyer der Stadtbibliothek Lichtenberg entnommen werden. Ein zusätzlicher Hinweis von mir: eine Stunde vor dem Beginn des Vortrags führe ich durch meine Ausstellung “Möglichkeiten”, die ab 04. Januar am gleichen Ort zu besichtigen ist.

Mehr Informationen über die Lichtenberger Bibliotheken unter
Bezirkamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur.

Öffnungszeiten der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center
Prerower Platz 2, 13051 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-20 Uhr; Mi 13-20 Uhr
Sa 9-16 Uhr

Telefon: 030/ 92 79 64 10